SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. BasketballFreizeitligaArchiv / BerichteSaison 2008 / 09Saison 2007 / 08Saison 2006 / 07Saison 2005 / 06Saison 2004 / 05Saison 2003 / 04Saison 2002 / 03Saison 2001 / 02PresseMannschaftHistorieAnfahrt / AnreiseLinksFotosGästebuchForum SV Eintracht Auerbach e.V.

Saison 2007 / 08

Übersicht

>>16.03.2008 6. Spieltag SV Eintracht Auerbach - Homesquad Plauen 86:92
>>02.02.2008 5. Spieltag SV Eintracht Auerbach - TSV Hof 118:97
>>27.01.2008 4. Spieltag Always Ultras Bayreuth - SV Eintracht Auerbach 85:70
>>11.01.2008 3. Spieltag SV Eintracht Auerbach - SG BW Reichenbach 100:60
>>01.12.2007 2. Spieltag SV Eintracht Auerbach - TSV Oelsnitz 71:59
>>25.11.2007 1. Spieltag TV Pausa - SV Eintracht Auerbach 81:121

Spielberichte

News 6. Spieltag SV Eintracht Auerbach - Homesquad Plauen 86:92

16.03.2008

Zum letzten Vorrundenspiel am vergangenen Sonntag in der Freizeitliga Sachsen-Oberfranken mussten die Auerbacher in heimischer Halle die zweite Niederlage einstecken. Dabei war es am Ende noch mal knapp, nachdem die Plauener bereits sehr deutlich im dritten Spielabschnitt geführt hatten. Die Göltzschtalstädter kamen im ersten Spielabschnitt nicht so richtig ins Geschäft. Sehr viel überhastete Angriffe verfehlten das Ziel. In der Verteidigung hatten sie dagegen richtig Glück, die Plauener trafen selbst freie Würfe mit wenig Erfolg. Sonst wäre das Viertelergebnis sicher deutlicher als nur mit 13:18 zu Gunsten der Gäste ausgegangen. Im zweiten Spielabschnitt besannen sich die Gastgeber, dass sie in heimischer Halle spielten. Die Plauener konnten ihren Vorsprung hier nur noch um 2 weitere Punkte erweitern (36:43). Dabei gehörten die ersten 5 Minuten mit einem 12:0 Lauf den Spitzenstädtern. Danach wiederum waren die Auerbacher an der Reihe und legten einen 18:0 Lauf aufs Parkett. Hier waren sie auf 2 Zähler an den Plauenern dran.
Doch mit zwei erfolgreichen Dreiern zogen sie wieder weg. Im dritten Spielabschnitt zeigte sich dann deutlich, dass Plauen mehrere Ligaspieler mitgebracht hatte. Insgesamt 5 Oberligaspieler und sogar einen Regionalligaspieler brachten sie zum Einsatz, um die Auerbacher zur Strecke zu bringen. Da hingegen hatten die Hausherren mit nur 2 Oberligavertretern wohl nur eine Statistenrolle zu übernehmen. Trotzdem wechselten sie Platzherren auch die Spieler ein, welche nicht unbedingt eine Schlüsselrolle im Team innehaben. Aber mit einem Viertelergebnis von 17:31 wurden hier durch die Gäste beizeiten die Weichen auf Sieg gestellt.
Durch den Spielstand von 53:74 zu Beginn den letzten Abschnittes ließen die Platzherren aber nicht die Köpfe hängen. Irgendwie ließen sich die Hausherren nur die Butter vom Brot nehmen und eben nicht das ganze Brot.
Mit viel Engagement toppten sie das Ergebnis aus Viertel 3 der Plauener noch einmal, indem sie das Letzte mit 33:18 für sich entschieden. Doch am Ende reichte dies auch nicht aus, um die Niederlage abzuwenden und somit wurden die Auerbacher mit 86:92 geschlagen. Für den weiteren Verlauf zur Freizeitligameisterschaft hat dies nur Einfluss auf das Heimrecht in einem eventuell dritten Spiel in den Play-Offs. Gespielt wird im Modus „Best of Three“. Der Sieger spielt dann gegen den Sieger aus der anderen Play-Off Partie
(derzeit Bayreuth gegen Hof) um den Gesamtsieg. Der Verlierer bestreitet dann am Finaltag das kleine Finale mit Spiel um Platz drei. (siv)

Statistik:
Macht(6), Kölbel(2), Pfeiffer(10), Kunath(6), Vogel(22), Büttner(8), Stegner(27), Spitzner(5)

>>[nach oben]

News 5. Spieltag SV Eintracht Auerbach - TSV Hof 118:97

02.02.2008

Am letzten Samstag hatten die Auerbacher die Mannschaft aus Hof zu Gast. Beruhigt war man erstmal, dass die Gäste auch nur zu sechst antraten. In den Reihen der Auerbacher war man mit 6 Spielern ebenso mager besetzt. Die Hofer Mannschaft konnte man nicht richtig einschätzen. Während des Spiels stellte sich dann frühzeitig heraus, dass sie nur 3 gefährliche Schützen hatten. Diese jedoch auch aus den unmöglichsten und schwierigsten Situationen trafen. Das Spiel begann recht munter. Im offenen Schlagabtausch gelangen beiden Teams jeweils 27 Punkte bereits in den ersten 12 Spielminuten. In der Verteidigung ließen es beide Kontrahenten eher ruhig angehen. Angesichts der dünn besetzten Bank konnte sich keiner eine frühzeitig hohe Foulbelastung leisten. Dementsprechend Platz hatten die Distanzschützen, welche diesen zu nutzen wussten. Im zweiten Abschnitt konnten sich die Gäste bis zur 7 Minute auf 9 Zähler absetzen, bevor die Auerbacher wieder aufschlossen und ihrerseits bis zur Halbzeitpause auf 58:55 vorn lagen. Auch in diesen Spielabschnitt waren wenig Fast-Breaks und Korbleger zu sehen. Es wurde immer noch, mit viel Erfolg auf beiden Seiten der Distanzschuss bevorzugt. Nach der Halbzeitpause gelang den Hausherren der bessere Start. Bis zur 2. Minute zogen sie auf 65:55 davon um den Vorsprung noch bis zur 9. Minute auf 81:67 zu erhöhen. Dann waren die Gäste an der Reihe. Sie schafften es, innerhalb der letzten beiden Minuten des 3. Viertels den Göltzschtalstädtern 14 Punkte einzuschenken. Somit entschieden sie das Viertel für mit 25:26 für sich. Mit 2 Punkten in Front schickten sich die Gastgeber an, ihrer Favoritenrolle in diesem Spiel gerecht zu werden. Bis zur 3. Minute lagen beide Teams mit 91:91 noch gleichauf. Dann folgt die Zeit des V. Pfeiffers.
Er erzielte in den verbleibenden 9 Minuten ganze 14 Punkte, tatkräftig unterstützt von O. Stegner mit 8 Punkten. Die Hofer versuchten nun mit schnellen Dreierwürfen den Anschluss zu halten. Doch durch die Umstellung der Auerbacher Verteidigung auf eine Manndefence wurde es den gegnerischen Schützen zu schwer gemacht, ihre Würfe konzentriert abzudrücken. Am Ende wurde es noch mal haarig. Durch eine unglückliche Spielsituation verletzte sich S. Vogel an der Stirn und musste mit einer Platzwunde von Parkett. Doch auch diesmal zeigte sich die Ausgeglichenheit des Teams. Konzentriert wurde weitergespielt und die letzten 12 Minuten deutlich mit 35:16 zum Endstand von 118:97 für sich entschieden. Als letztes Spiel der Vorrunde in der Freizeitliga steht der ewige Ligakonkurrent aus Plauen an. Sollten Play-Offs gespielt werden, so werden diese beiden Teams auch da aufeinander treffen. Bayreuth wird sich keine Niederlage mehr einschenken lassen. Mit Plauen und Auerbach haben sie bereits die stärksten Gegner in der Liga geschlagen. Somit werden sich die Bayreuther auf Platz eins der Tabelle einordnen, gefolgt vom Sieger aus der Partie Auerbach gegen Plauen. (siv)

Statistik:
Stegner (51), Pfeiffer (34), Vogel (20), Macht (7), Kunath (4), Spitzner (2)

>>[nach oben]

News 4. Spieltag Always Ultras Bayreuth - SV Eintracht Auerbach 85:70

27.01.2008

Auch den Auerbachern gelang es nicht die Bayern in Ihrer Halle zu besiegen. Am Sonntagabend mussten sie eine herbe Niederlage eingestehen. Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr konzentriert. Mit überlegten Angriffen schafften sich beide Teams freie Wurfpositionen. Doch die Auerbacher hatten weniger Wurfglück als die Hausherren. Selbst einfache Korbleger wollten nicht gelingen. Da fehlten dann gleich gut 6-8 Punkte auf dem Konto der Vogtländer. Sie wussten, dass es sehr schwer werden würde, diese Fehlpunkte wieder aufzuholen. So lagen die Bayreuther denn auch nach den ersten 12 Minuten mit 10:25 in Front. In Abschnitt zwei wurde die Gangart dann etwas härter. Die Verteidigung wurde auf beiden Seiten aggressiver. Die Gäste kamen damit anscheinend besser zurecht, denn sie holten konsequent bis auf 4 Punkte (35:39) auf. Doch in diesem zweiten Viertel ließen sie sehr viel Kraft. Nach der Halbzeitpause machte die junge Garde der Hausherren machte da weiter, wo sie im zweiten Viertel aufgehört hatten. Hier konnten die Auerbacher einige Minuten nicht Schritt halten. Die spielerische Auszeit brach den Vogtländern letztendlich das Genick. Von da an liefen sie einem enormen Rückstand hinterher, welcher erst im Schlussabschnitt wieder etwas reduziert werden konnte. Zwischenzeitlich waren die Bayreuther bis auf 21 Punkte davon geeilt. Dabei stand die Verteidigung der Göltzschtalstädter gut. Beginnend mit einer Zonenverteidigung zwangen sie die Gastgeber zu Würfen. Um diese auch noch so schwierig wie möglich zu machen, stellten sie auf eine Mannverteidigung um. Als Erfolg wurden zahlreiche Ballgewinne verbucht. Nur wurde im Gegenzug manch einfacher Korbversuch verlegt. Auch in den wenigen Fast-Breaks verloren sie zu oft den Ball beim Versuch ab zu spielen. Letztendlich mussten sich die Auerbacher geschlagen geben. Nun wird doch deutlich, dass die Vogtländer nur noch wenig zusammen trainieren können. Manche Missverständnisse würden sonst nicht zu Stande kommen. Um den Finalsieg noch zu erreichen, darf sich das Eintracht-Team keine Niederlage in den verbleibenden 2 Spielen mehr erlauben. Das Spiel gegen Münchberg ist gestrichen. Die Mannschaft hat sich aufgelöst. Als letzte Gegner sind noch Hof und Plauen zu schlagen. (siv)

>>[nach oben]

News 3. Spieltag SV Eintracht Auerbach - SG BW Reichenbach 100:60

11.01.2008

Am vergangenen Freitag fand das dritte Saisonspiel der Basketballer der Eintracht in der Freizeitliga statt.
Zu Gast waren sie in Reichenbach. Das Spiel verlief erwartungsgemäß mit einer starken Anfangsphase der Auerbacher, auch wenn die Ernsthaftigkeit im Abschluss bezweifelt werden darf. Viel zu viele Fehlversuche waren zu verzeichnen. Doch die Reichenbacher schafften es noch schlechter zu treffen. Mitte des Viertels ordnete sich das Spiel der Gäste zusehends und so stand es nach den ersten 12 Minuten 24:8 aus Sicht der Auerbacher. Im zweiten Spielabschnitt kamen auch die Gastgeber besser ins Spiel. Und mit einem Blick aufs Spielprotokoll mussten die Eintrachtler verwundert feststellen, dass dieser Abschnitt ausgeglichen mit 21:20 verlief. Schuld daran war, dass die Offensive der Auerbacher dabei mehr einem Hühnerhaufen glich. Völlig ohne System und Ordnung suchten sie den Abschluss. Einzig die Verteidigung war noch in Ordnung.
Die 20 Punkte Vorsprung lies die Gäste wohl leichtsinnig agieren. Nach der Halbzeitpause war die Zeit der Auerbacher gekommen, sie zogen mit einem 20:4 auf 68:33 davon. Ausschlaggebend war dabei eine solide Verteidigungsarbeit, welche die Grundlage für Schnellangriffe bildete. Nach 8 Minuten war der Run jedoch wieder vorbei. Die letzten 4 Minuten das 3. Viertels gehörten den Hausherren. Vor den letzten 12 Minuten des Spiels stand es 70:42 und die Auerbacher wollten natürlich die Hundert noch voll machen. Dazu gehörte allerdings eine deutliche Steigerung der Spielqualität. Angefangen mit einer dominanteren Defence wurden die Reichenbacher zu schwierigen Wurfchancen gezwungen und gleichzeitig die Rebounds gesichert. In der Offensive erhöhten die Gäste das Tempo. Die Reichenbacher konnten der Intensität nichts entgegensetzen. Mit der Schlusssirene konnte sich somit die Auerbacher Mannschaft dann auch den 100. Punkt gutschreiben. (siv)

>>[nach oben]

News 2. Spieltag SV Eintracht Auerbach - TSV Oelsnitz 71:59

01.12.2007

Im Spiel gegen Oelsnitz setzte sich Auerbach erwartungsgemäß durch.
Am vergangenen Samstag waren die Oelsnitzer Basketballer zu Gast in der Diesterweg-Turnhalle, um sich am 2. Spieltag der Freizeitliga Vogtland/Oberfranken mit den Auerbachern zu messen und einen weiteren Versuch eines Sieges in der Drei-Türme-Stadt einheimsen zu unternehmen. Völlig überraschend war die Bank der Auerbacher voll besetzt und so konnte Coach S. Vogel aus den Vollen schöpfen. In einem munteren Spiel, in dem sich auch der spätere Sieger Auerbach nicht dauerhaft deutlich absetzen konnte, zogen die Oelsnitzer gut mit. In den Reihen der Göltzschtalstädter wurde munter durchgewechselt. So bekam jeder genügend Spielzeit und hatte die Möglichkeit, seinen Anteil in den Erfolg einzubringen. Die Auerbacher spielten sehr ausgeglichen. Trotz der häufigen Wechsel war kein Bruch im Spielfluss feststellbar gewesen. Konstant gingen sie in Verteidigung und Angriff zu Werke. Und dass die Auerbacher Basketballer ein eingespieltes Team sind, zeigte sich anhand der ausgeführten Spielsysteme. Im Vorfeld nicht ein einziges Mal im Training aufgefrischt, wusste jeder sofort die Abläufe. So konnte in leicht hektischen Situationen, welche es auch in diesem Spiel gab, wieder Ruhe in den Angriff gebracht werden. Gegen Ende wurde es dennoch noch mal recht eng. Mit 2 Minuten Restspielzeit waren die Oelsnitzer auf 6 Punkte wieder dran, nachdem der Vorsprung schon mal deutlich im zweistelligen Bereich lag. Doch mit zwei konzentrierten Aktionen in der Verteidigung konnte den Gästen der Ball geklaut und durch den schnell eingeleiteten Angriff in einfache Punkte umgesetzt werden. Damit war der Siegeswille der Gäste gebrochen. Die Oelsnitzer wollten zu dieser Zeit mit der Brechstange den Erfolg erzielen und versuchten ihr Glück mit Einzelaktionen. Am Ende waren die Obervogtländer aber nicht unzufrieden mit ihrer Leistung, angesichts des doch aus ihrer Sicht recht passablen Rückstandes von 12 Punkten beim Endstand von 71:59. Auch waren sie der Meinung, Auerbach hätte nicht mit vollem Einsatz gespielt, was man schon an den eher mageren Spielzeiten der Leistungsträger von Auerbach erkannte. Zur Folge hatte dies eine sehr ausgeglichene Punktebilanz bei den Hausherren, insgesamt konnten 4 Spieler zweistellig punkten. Am Ende gab es dann doch einen Wermutstropfen. In einer Offensiv-Aktion verdrehte sich Auerbachs Center M. Fraß beim Zusammenstoß mit dem Gegner das Knie und konnte zum Spiel nicht wieder eingesetzt werden.
Das nächste Spiel ist wieder ein Heimspiel und findet vorrassichtlich am Sonntag, den 23. Dezember um 14:00 Uhr in der Diesterweg-Turnhalle statt. Zu Gast wird die Vertretung aus Münchberg sein. (siv)

Statistik:
Vogel (15 Pkt.), Büttner (10), Stegner (10), Bär (10), Mende (8), Spitzner (8), Macht (4), Pfeiffer (4), Fraß (2), Trommer, Kunath

>>[nach oben]

News 1. Spieltag TV Pausa - SV Eintracht Auerbach 81:121

25.11.2007

Zum Saisonstart der Basketball-Freizeitliga Oberfranken/Vogtland konnte Eintracht Auerbach mit 121:81 in Pausa die ersten Punkte einfahren.
Nachdem das letzte Punktspiel der Auerbacher im März stattfand, wusste man nicht wo man steht und wie man die in dieser Saison wieder neu hinzu gekommenen Pausaer einschätzen sollte. Trotzdem überrannte man gleich zu Beginn die Gastgeber und ging mit 13:2 in Führung. Der Gegner stellte darauf die Verteidigung um und konnte bis zur ersten Pause auf 25:17 verkürzen. Auerbach wollte nun im 2. Viertel wieder das Tempo anziehen, aber es lief nichts mehr zusammen. Pausa traf aus allen Lagen und vor allem von der Dreierlinie. 2 Minuten vor der Halbzeit mussten die Eintracht-Mannen sogar den Ausgleich hinnehmen. Dann endlich platze der Knoten doch noch und durch einen 12:0 Lauf verschaffte man sich wieder ein Punktepolster. In der 2. Halbzeit wurde die Führung dann stetig weiter ausgebaut, so dass es am Ende ein deutlicher Sieg wurde. Kommendes Wochenende empfangen die Eintrachtler den TSV Oelsnitz. Anpfiff ist am Samstag, den 01. Dezmeber um 15:00 Uhr in der Diesterwegturnhalle. (siv)

Statistik:
Stegner (33 Pkt.), Schauer (32), Pfeifer (26), Kunath (15), Büttner (11), Kölbel (2), Fraß (2)

>>[nach oben]

Aktuelles

++ Aktuelles ++

.Nächstes Spiel

Eintracht Auerbach - ???


Finaltag Freizeitliga
Reichenbach
29./30. Mai 10
??:?? Uhr TippOff

.Letztes Spiel

Auerb. - Hof 83:54

Freizeitliga
1. Spieltag FZL
vom 11. Apr 2010

>>Alle Spielberichte
>>kompletter Spielplan

.Historie

Neue Aufarbeitung

Die Historie des Vereins in chronologischer Reihenfolge mit allen sportlichen Erfolgen.
Vielen Dank an Silvio Vogel.

>>Historie

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2007 | Letzte Aktualisierung: 30 Oct 2008 02:02
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics