SV Eintracht Auerbach SV Eintracht Auerbach - Banner SV Eintracht Auerbach
SV Eintracht Auerbach e.V. BasketballFreizeitligaArchiv / BerichteSaison 2008 / 09Saison 2007 / 08Saison 2006 / 07Saison 2005 / 06Saison 2004 / 05Saison 2003 / 04Saison 2002 / 03Saison 2001 / 02PresseMannschaftHistorieAnfahrt / AnreiseLinksFotosGästebuchForum SV Eintracht Auerbach e.V.

Saison 2005 / 06

Übersicht

>>2006-05-28 Gegen Favoriten eine 97:110 Niederlage eingesteckt
>>2006-05-21 Deutlicher 101:44 Erfolg gegen Dittersbach
>>2006-05-14 Auswärtserfolg beim BV Chemnitz mit 68:61
>>2006-05-07 Eintracht schafft Überraschung und steht im Pokalfinale
>>2006-04-31 Eintracht erspielt gegen Langenhessen einen 95:59 Sieg
>>2006-04-24 Beim 74:66 Erfolg nur 5 Spieler verfügbar
>>2006-04-08 Knapper Zittererfolg gegen Meerane mit 77:74
>>2006-04-02 99:78 Sieg täuscht über Spielverlauf hinweg
>>2006-03-26 Auerbach II ist Freizeitligameister

Spielberichte

News Es hat nicht sollen sein

28.05.2006

Gegen Favoriten eine 97:110 Niederlage eingesteckt

Im Finalspiel des Bezirkspokal unterliegen die Bezirksklassespieler des SV Eintracht Auerbach dem BC Zwickau aus der 2. Regionalliga mit 97:110. Dabei verkauften sich die Auerbacher stärker als erwartet. Mit 13 Punkten Unterschied zu verlieren gegen eine um 4. Klassen höher spielende Truppe ist keine Schande. Der Abstand wäre noch geringer ausgefallen, wenn den Vogtländern nicht der eine oder andere unnötige Ballverlust unterlaufen wäre. Zum letzten Spiel konnten die Auerbacher immerhin auf 8 Spieler aus dem Kader zurückgreifen. Zwickau war eigentlich auf allen Positionen besser besetzt, auch wenn auf Seiten der Muldestädter 2-3 Stammspieler fehlten. Das Auerbacher Spiel war ein guter Mix aus Teamplay und teilweise guten Einzelaktionen. Die Zwickauer bauten ihren Vorsprung kontinuierlich bis ins 3 Viertel aus. Mit Beginn des Schlussabschnittes lagen sie mit 20 Zählern vorn. Den Schlussabschnitt sicherten sich die Vogtländer mit 37:30 Punkten.
Zurückblickend kann Auerbach mit zwei im aktiven Spielbetrieb befindlichen Mannschaften auf eine erfolgreichen Saison zurückblicken. Die II. Mannschaft sicherte sich den Staffelsieg in der Freizeitliga gegen Con Impulso. Die I. Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Bezirksliga Chemnitz. Weiterhin erreichten sie das Finale im Bezirkspokal, wobei erwähnenswert ist, das Auerbach nur höherklassige Gegner in der Pokalrunde zugelost bekam. Für die kommende Saison kann Coach Silvio Vogel auf fast den gleichen Kader wie vergangene Saison zurückgreifen. Ein Spieler verlässt das Team. Haraldur Björnsson geht zurück in seine Heimat nach Island. Mit Dirk Schauer kommt ein ehemaliger Auerbacher wieder ins Team und bringt seine in Amerika gesammelten Erfahrungen mit ein. Ziel wird es vorrangig sein, in der Bezirksliga den Klassenerhalt zu sichern und dennoch nicht den Blick ins Tabellenoberhaus zu verlieren.
Über die Sommerpause wird in Auerbach trotzdem trainiert. Wer Lust und Spaß am Basketballspiel hat, kann sich gerne zu den folgenden Trainingszeiten am Dienstag um 20:00 Uhr und Donnerstag um 18:00 Uhr an der Diesterwegturnhalle einfinden. Vor allem sucht Auerbach dringend Nachwuchsspieler.

Punkte: Björnsson(7), Pfeiffer(16), Mende(3), Vogel(15), Büttner(2), Stegner(40), Spitzner(8), Fraß(4)

>>[nach oben]

News Bezirksklassesaison mit Sieg beendet

21.05.2006

Deutlicher 101:44 Erfolg gegen Dittersbach

Am vergangenen Sonntag fand in der heimischen Diesterwegturnhalle das letzte Saisonspiel 2005/06 der Basketballer des SV Eintracht Auerbach statt. Mit einem deutlichen 101:44 Erfolg gegen den TSV Dittersbach verabschiedeten sie sich in die Sommerpause. Auf Grund von Reparaturarbeiten in der Halle wurde das Spiel um eine Woche nach vorn verschoben, was zur Folge hatte, das nur 5 Spieler für Auerbach auf dem Parkett standen. Doch bereits in den ersten Spielminuten zeigte sich, dass die Gastgeber das Zepter fest in der Hand hielten. In der ersten Halbzeit schafften es nur 2 Spieler des TSV Punkte für ihre Mannschaft zu ergattern. Nach einem 25:10 im ersten Viertel und 13:9 im zweiten Viertel zogen die Hausherren mit Beginn der 2. Halbzeit das Tempo noch mal an. Die Gäste konnten nicht mehr mithalten. Im Schlussabschnitt schafften sie nur 6 magere Punkte. Die Auerbacher markierten hier derer 32. In einem über den gesamten Spielverlauf sehr fairem Spiel, Auerbach mit 8 und Dittersbach mit 10 Mannschaftsfouls, erzielte jeder Vogtländer mehr als 10 Punkte. Einzig mache Turnovers hätten vermieden werden können. Hier fehlte es oftmals an der nötigen Konsequenz in der Offensive.
Bevor die Basketballer in den Urlaub fahren können, müssen sie im Pokal noch mal auflaufen. Im Finale am 28. Mai, 17:00 Uhr treffen die Vogtländer in Zwickau auf den haushohen Favoriten des BC Zwickau.

Punkte: Björnsson(25), Pfeiffer(21), Mende(15), Vogel(28), Spitzner(12)

>>[nach oben]

News Schlechte Freiwurfquote wird Chemnitz zum Verhängnis

14.05.2006

Auswärtserfolg beim BV Chemnitz mit 68:61

Wieder einmal konnten sich die Mannen um Coach Silvio Vogel über einen wichtigen Sieg in einem engen Spiel freuen. Noch dazu kommt, das den Auerbachern dadurch der 2. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen ist und somit das Saisonziel Aufstieg geschafft ist.
In einem über den gesamten Spielverlauf engem Match setzten sich die Gäste aus dem Vogtland am Sonntag in Chemnitz durch. Dabei spielte die schlechte Freiwurfquote der Gastgeber eine wichtige Rolle.
Aus dem Spielverlauf herraus agierten die Auerbacher mehr als sie reagierten. Sie bestimmten über weite Strecken das Spiel. Die Chemnitzer waren über viele Einzelaktionen erfolgreich. Selten konnten sie heraus gespielte Situationen in Punkte verwandeln. Auf der Gegenseite hatten die Vogtländer einiges Wurfpech. Viele einfache Korbversuche blieben ungenutzt. Die Führung wechselte mehrmals hin und her. Mitte des 2. Viertels gelang es den Auerbachern bis auf 9 Punkte zu entkommen, doch binnen 5 Minuten egalisierten die Chemnitzer den Vorsprung wieder. Zur Halbzeit stand es 22:21 für die Gäste. Im 3. Abschnitt wiederholte sich das gleiche Bild, die Göltzschtaler schafften einen 9 Punkte Vorsprung bis Mitte des Viertels.
Diesmal konnten sie diesen auf 8 Punkte halten. Die Chemnitzer begannen mit Beginn des Schlussabschnittes eine
Ganzfeldpresse mit schnellen Fouls, um die Uhr anzuhalten und die Auerbacher an die Freiwurflinie zu schicken. Durch schnelles Passpiel konnten die Gäste überflüssige Turnovers verhindern. 3 Minuten vor Ende lagen die Chemnitzer mit 12 Punkten hinten und schafften es trotz schnell abgeschlossenen Angriffen nicht mehr, den Auerbachern den Sieg zu stehlen. Im Anschluss wurde gleich mit Sekt der Aufstieg begossen.
Das nächste und zugleich letzte Punktspiel für die Auerbacher in der Bezirksklasse Chemnitz findet am Sonntag, den 21. Mai um 14:00 Uhr in der Diesterweg-Turnhalle statt.

Punkte: Björnsson(14), Pfeiffer(24), Mende(12), Vogel(11), Büttner(5), Fraß,
Spitzner(2)

>>[nach oben]

News POKALFINALE

07.05.2006

Eintracht schafft Überraschung und steht im Pokalfinale

"Gutes Spiel abliefern", "Niederlage mit höchstens 15 Punkten zulassen", "Bis zur Halbzeitpause das Spiel offen halten". So oder so ähnlich hießen die Kommentare der Auerbacher vor dem Halbfinalspiel im Bezirkspokalspiel gegen SSV Chemnitz I am vergangenen Sonntag. Die Chemnitzer spielten in der abgelaufenen Saison um den Aufstieg in die Landesliga mit. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Die Chemnitzer spielten zu Beginn der Begegnung eine Zonenverteidigung, ähnlich wie Auerbach es gegen Limbach fabrizierte. Das hieß, viel Raum für Distanzwürfe, wenig Möglichkeiten beim Zug zum Korb. Nur haben die Auerbacher eben ein paar gute Distanzschützen in ihren Reihen. Zur 6. Minute führten die Hausherren bereits mit 15:4, und nach dem 1. Viertel immer noch mit 23:10. Mit Beginn des zweiten Spielabschnittes wachten die Chemnitzer auf. Sie stellten auf Mannverteidigung um und konnten somit in der Defence erheblich effektiver und aggressiver zu Werke gehen. Daraus resultierte eine Verkürzung des Vorsprungs auf 32:23. In dieser Phase des Spiels leisteten sich die Vogtländer die eine und andere Nachlässigkeit und verloren teilweise ihre Stärke als Team aufzutreten.
Auf ihre Stärken besinnend gingen die Eintrachtler in Abschnitt 3 der Begegnung. Mit konzentrierter Spielweise und der nötigen Abgeklärtheit in der Offensive bauten sie ihren Vorsprung wieder aus. Mit Beginn des Schlussspurtes betrug der Spielstand 54:38.
Das letzte Viertel mussten die Hausherren abgeben. Doch während des Verlaufes der letzten zehn Minuten erhöhten sie ihren Vorsprung auf sensationelle 20 Punkte. Da waren bereits 8 wertvolle Minuten verronnen. Die Chemnitzer probierten in den letzten beiden Minuten alles, um das Spiel noch zu drehen. Vor allem jenseits der Dreierlinie versuchten sie ihr Glück. Die Auerbacher spielten in dieser Phase natürlich die Uhr runter. Um schnelle Fouls der Chemnitzer zu vermeiden, passten sie den Ball möglichst frühzeitig und schnell zu den freien Mitspielern. Am Ende gelang dies und konnten so den 69:57-Erfolg einfahren. Erwähnenswert in der Pokalrunde ist, das die Auerbacher jeweils nur höherklassige Teams als Gegner gezogen haben. Zum Finalspiel, welches am kommenden Wochenende in Chemnitz stattfindet, erwarten sie den BC Zwickau. Dieser spielt in der 2. Regionalliga Nord und belegte dort den 3. Platz in der abgelaufenen Saison.

Punkte: Björnsson(23), Pfeiffer(4), Mende(2), Vogel(8), Büttner(5), Spitzner(2), Stegner(25)

>>[nach oben]

News Lockeres Spiel gegen Zehntplazierten der Bezirksklasse

31.04.2006

Eintracht erspielt gegen Langenhessen einen 95:59 Sieg

Am vergangenen Wochenende hatten sich die Basketballer der Eintracht als Gegner die SG Langenhessen geladen. Immer noch nicht vollzählig traten sie mit 7 Spielern gegen eine 10-Mann starke Gastmannschaft an. In einem von Beginn an sehr lockeren Spiel lief in den ersten Minuten nicht allzu viel auf beiden Seiten. Die Auerbacher verschenkten viele einfache Korbleger. Die Gäste trafen ihre Versuche jedoch ebenso wenig. So stand es nach 5 Minuten immer noch 4:4. In der sechsten Minuten gingen die Langenhessener sogar mit 5:8 in Führung, und nach 8 Minuten Spielzeit führten die Gäste immer noch mit 11:12. In den letzten 2 Spielminuten des ersten Viertel blieb der Gegner der Eintrachtler jedoch ohne Erfolg, somit setzten sich die Gastgeber zum 19:12 ab. Ab dem 2. Spielabschnitt lief dann alles nach Plan aus Sicht der Vogtländer. Immer deutlicher gingen sie in Führung und bauten bis zur Halbzeitpause den Vorsprung auf 47:27 aus. Das 3. Viertel gestaltete sich analog des vorherigen.
Nur im letzten Abschnitt ließen die Gastgeber die Zügel all zu sehr locker. Die Niederlage konnten die Langenhessener nicht mehr abwenden, jedoch mussten sie das Viertel mit nur 22:21 abgeben.
Am kommenden Wochenende kommt es zum Halbfinale im Bezirkspokal, nachdem der erste Spieltermin kurzfristig abgesagt werden musste. Gegner ist die 1. Mannschaft des SSV Chemnitz, Bezirksligist. Das Spiel findet am Sonntag, den 07. Mai um 14:00 Uhr in der Diesterwegturnhalle statt.

Punkte: Björnsson(27), Pfeiffer(14), Kunath(6), Vogel(32), Bär(4), Büttner(8), Fraß(4)

>>[nach oben]

News Sieg durch Konstanz und Disziplin

24.04.2006

Beim 74:66 Erfolg nur 5 Spieler verfügbar

Am Sonntag Vormittag waren zum Auswärtsspiel in Limbach gegen den BSV nur 5 Auerbacher Spieler zur Verfügung, um die Aufstiegsträume der Vogtländer nicht platzen zu lassen. Doch es reichte, um gegen die Limbacher Mannschaft bestehen zu können. Dabei dominierten die Gäste von Anfang an das Spielgeschehen und traten als Team auf, sowohl in der Verteidigung wie auch im Angriff.
Angesichts der Spielerzahl konnten die Auerbacher in der Defensive nur eine Zonenverteidigung spielen. Den Limbachern wurde relativ viel Platz gelassen um sie zum Wurf zu verleiten. Bei einer Eins gegen Eins Situation würde man zu viele Fouls riskieren. Die Gastgeber wussten mit dem angebotenen Platz nicht viel anzufangen. So gestalteten sich zwar alle Spielabschnitte relativ ausgeglichen, jedoch mit einem jeweils mageren Vorsprung zu Gunsten der Göltschtalstädter. Am Ende summierten sich die Abstände zum 8-Punkte Vorsprung, welcher letztendlich den Sieg darstellte. Die "Haushaltsgleichung" betreffs der konditionellen sowie foul mäßigen Einteilung ging auf. Die Gastgeber schafften es nicht, die Vogtländer in Bedrängnis zu bringen. Am Ende hatten einige Spieler des BSV Limbach nur noch kluge Sprüche auf Lager, welche sie in Form des so genannten Trash-Talk den Auerbachern zuriefen. Davon unbeeindruckt beendeten die Auerbacher ihr Spiel in einer abgeklärten und souveränen Spielweise.
Als nächsten Spiel steht das am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr stattfindende Heimspiel gegen Langenhessen auf dem Spielplan.

Punkte: Pfeiffer(20), Kunath(6), Vogel(23), Büttner(12), Spitzner(13)

>>[nach oben]

News Schlechte Leistung auf Parkett schützt

08.04.2006

Knapper Zittererfolg gegen Meerane mit 77:74

So schlecht hat man die Eintrachtler wohl noch nie spielen sehen. Und doch schafften die Gastgeber des SHC Meerane II es nicht, die Auerbacher in die Knie zu zwingen. Im ersten Viertel zeigte zeigte sich noch ein relativ harmloser Spielverlauf und mit 50 Prozent Leistung verschafften sich die Vogtländer eine 20:11-Führung. Selbst in den zweiten 10 Spielminuten bauten sie ihren Vorsprung aus und führten mit 38:24. Dennoch schien der Wurm drin zu sein. Man hätte eigentlich mit doppelt so viel Punkten führen müssen. Doch Unkonzentriertheiten und teilweise rätselhaft wirkende und aus Sicht der Auerbacher ungerechtfertigte Pfiffe der Schiedsrichter verhinderten dies. Da witterten die Meeraner Morgenluft. Zu verlieren hatten sie nichts mehr. Also taten sie, angesichts der mit nur 6 Spielern angetretenen Auerbacher Mannschaft, das Richtige und suchten den direkten Weg zum Korb. Teilweise mit viel Glück trafen sie diesen auch. Die Verteidigungsleistung der Auerbacher musste auf das notwendige Maß beschränkt werden, um im vierten Viertel noch mit 5 Spielern auf dem Parkett das Spiel beenden zu können und eine eventuelle Verlängerung zu bestehen. So holten die Gastgeber bis auf 5 Punkte zum 55:50 auf. Das letzte Viertel verlief von der Punktausbeute eher ausgeglichen. Mit noch 0,3 Sekunden Restspielzeit kamen die Meeraner bei einem 3-Punkte-Rückstand nochmals in Ballbesitz. Der anschließende und letzte Wurfversuch jenseits der 3-Punkte-Markierung verfehlte sein Ziel zum Glück der Auerbacher, nachdem er mehrmals auf dem Ring hin und her sprang.
Mit Ausnahme des 1. Viertels spielten die Auerbacher so gut wie kein Team-Play. Viele Einzelaktionen wurden abgepfiffen oder führten nicht zum gewünschten Korberfolg. Blamabel für die Auerbacher war vor allem die Tatsache, dass man gut 3 Wochen vorher die erste Mannschaft des SHC Meerane mit 90:71 vom Parkett fegte.
Als nächste Begegnung steht das Halbfinale des Bezirkspokals gegen den SSV Chemnitz I an. Gespielt wird am Sonntag um 14:00 Uhr in der Diesterweg-Turnhalle.

Punkte: Björnsson(4), Pfeiffer(12), Mende(12), Vogel(16), Büttner(2), Stegner(31)

>>[nach oben]

News Erfolg gegen unerwartet starken Gegner

02.04.2006

99:78 Sieg täuscht über Spielverlauf hinweg

Gegen Ende der Saison untermauern die Eintracht-Basketballer mit einem Sieg gegen den TSV Flöha ihre Ambitionen zum Aufstieg. Dabei erwies sich der TSV Flöha als überraschend starker Gegner. Während der gesamten ersten Halbzeit zeichnete sich noch keine Siegesmannschaft ab. Keiner der beiden Kontrahenten konnte sich mit mehr als 6 Punkten absetzen. Dabei wechselte die Führung
mehrmals. Am Ende der ersten und zweiten Spielzeit führten jeweils die Gastgeber knapp mit 1 bzw. 2 Punkten. Erst im 3. Viertel schafften es die Vogtländer ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und sich etwas deutlicher mit 10 Punkten abzusetzen.
Dies ist im Basketball jedoch kein Ruhepolster für einen Sieg, auf dem man sich tatenlos bis zum Spielende ausruhen kann. Noch dazu wenn, wie in diesem Spiel geschehen, der Gegner die Verteidigung umstellt und aggressiver zu Werke geht. Die Flöhaer suchten im Angriff den schnellen Abschluss und taten dies auch mit ansprechender Erfolgsausbeute. Die Gastgeber ließen sich davon nicht beirren und bauten den Vorsprung weiter aus. Ab der 7. Spielminute begannen die Gäste durch frühzeitiges Foulen die Uhr anzuhalten und den Gegner aus dem Konzept zu bringen. An der Freiwurflinie behielten die Auerbacher aber die Nerven, so dass der Vorsprung gehalten bzw. durch den fehlenden Erfolg der Gäste im Angriff weiter ausgebaut werden konnte. Die 100-Punkte-Marke blieb den Auerbachern jedoch verwehrt.
Durch den Sieg gegen Flöha und der gleichzeitigen Niederlage der punktgleichen Chemnitzer rutscht Auerbach auf den 2. Tabellenplatz in der
Bezieksklasse vor. Als nächster Gegner steht Meerane II auf dem Spielkalender. Dieses Spiel findet am Samstag, 19:00 Uhr in Meerane statt.

Punkte: Björnsson(10), Pfeiffer(5), Kunath(6), Vogel(16), Büttner(6), Spitzner(6), Stegner(50)

>>[nach oben]

News Auerbach II ist Freizeitligameister

26.03.2006

Nachdem man in den letzten Jahren stets nur um den 3. Platz am Finaltag in Oelsnitz spielte, zog man diesmal, wenn auch etwas glücklich ins Finale ein. Mit Con Impulso Regnitzlosau hatte man einen bis dahin völlig unbekannten Gegner. Im der Vorrunde fiel das Spiel gegen eben diesen Gegner aus. Man konnte sich im Finale mit 86:70 durchsetzen.

Auerbach begann das Spiel sehr konzentriert. Bis zur Mitte des 1. Abschnittes konnte man sich schon auf 15:8 absetzen und hielt diese Führung bis zur 1. Pause (18:11). Das 2. Viertel eröffneten die Regnitzlosauer. Das sollte aber nur ein kurzes Störfeuer bleiben, den dann übernahm Auerbach wieder das Kommando. Mit einem 14:0 Lauf zog man bis auf 20 Punkte davon (41:21), ehe sich die Gäste wieder fingen und bis zur Pause wieder auf 15 Punkte verkürzten.

Wer nun gedacht hat, das Spiel wäre gelaufen, der sah sich eines besseren belehrt. Con Impulso wollte es noch einmal wissen, und kam Punkt um Punkt heran. Sage und schreibe 6 Minuten lang machte Auerbach keinen Punkt, so dass folgerichtig in der 9 Minute des 3. Viertels der Ausgleich fiel. Erst danach kam man, durch 10 Punkte des überragenden Stegner, wieder auf 4 Punkte weg (59:55). Im letzten Viertel ließ Auerbach dann nichts mehr anbrennen baute die Führung rasch aus. Die Aufholjagd hatte die Gäste wohl doch viel Kraft gekostet, so dass sie nicht mehr gefährlich werden konnte.

Somit hat man nach einer relativ verkorksten Vorrunde den Pokal wieder ins Vogtland geholt. Dies gelang zuletzt in der Saison 2001/2002 gegen Dauersieger Bayreuth. Von der damaligen Mannschaft ist nur noch Jörg Höfer dabei. Das zeigt, welchen Umbruch man in den letzten Jahren hatte.

Punkte: Stegner(42), Björnsson(15), Beuckert(13), Höfer(7), Kunath(5), Fraß(4), Bär, Spitzner

>>[nach oben]

Aktuelles

++ Aktuelles ++

.Nächstes Spiel

Eintracht Auerbach - ???


Finaltag Freizeitliga
Reichenbach
29./30. Mai 10
??:?? Uhr TippOff

.Letztes Spiel

Auerb. - Hof 83:54

Freizeitliga
1. Spieltag FZL
vom 11. Apr 2010

>>Alle Spielberichte
>>kompletter Spielplan

.Historie

Neue Aufarbeitung

Die Historie des Vereins in chronologischer Reihenfolge mit allen sportlichen Erfolgen.
Vielen Dank an Silvio Vogel.

>>Historie

bottom

[ Startseite ]  [ Admin ]  [ Sitemap ]  [ Kontakt ]  [ Impressum
© SV Eintracht Auerbach/Vogtland e.V. 1992-2007 | Letzte Aktualisierung: 30 Oct 2008 02:51
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS! Google Analytics